Links

Meta

Free Counter by GOWEB
Free Counter by GOWEB


Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Glaube und Evolution (2)

Ich hatte ja schon vorgewarnt. Dass ich da noch mehr zu schreiben wollte, zum Thema Glauben und Evolution.

 

Ich fasse zunächst noch einmal den meiner Meinung nach wichtigsten Gedankengang des letzten Blogeintrags zu diesem Thema kurz zusammen. Es geht darum, dass man empirisch nachweisen konnte, dass Menschen bzw. Menschengruppen, die in einer religiösen Tradition verankert sind, sich zahlreicher vermehren als andere. Geht man nun davon aus, dass der Hang zur Religiosität zu einem erheblichen Prozentsatz vererbt wird, so lässt sich dadurch der Zuwachs der religiös verbundenen Bevölkerung erklären. Argumente von Religionsgemeinschaften, dass immer mehr Menschen zum wahren Glauben finden, da Gottes Kraft unerschöpflich sei, ließen sich nun also wissenschaftlich widerlegen.

 

Was heißt das nun für einen gläubigen Menschen?

 

-          Dass die Naturwissenschaft nun endlich gesiegt hat?

-          Dass Gene für unsere Frömmigkeit verantwortlich sind?

-          Dass es keinen Gott gibt?

-          Dass man ein Leben lang, bzw. Generationen lang auf dem Holzpfad war?

 

Alles nur Schall und Rauch? Der Selbstbetrug trägt volle Blüten.

 

Demnächst mehr….

 

 

Είχα προειδοποιήσει ότι θα έγραφα κι άλλα, σχετικά με το θέμα «Πίστη και εξέλιξη».

 

Περιλαμβάνω την κατά τη γνώμη μου σημαντικότερη σκέψη της προηγούμενης παρεμβάσεις στο συγκεκριμένο θέμα. Αναφέρθηκε το ότι κάποιες έρευνες έδειξαν, ότι οι άνθρωποι και οι κοινότητες που ζούνε σε μια θρησκευτική παράδοση αναπαράγονται περισσότερα απ’ ότι άλλες ομάδες. Αν λοιπόν υποθέτουμε, ότι η τάση του ανθρώπου για θρησκεία αποτελεί κληρονομιά του, τότε εξηγείται η αύξηση του θρησκευόμενου πληθυσμού με ακριβώς αυτό το γεγονός. Ενώ τα επιχειρήματα των πιστών, το ότι η αύξηση του πληθυσμού τους βασίζεται στη δύναμη του θεού τους διαψεύδονται με τις έρευνες αυτές.

 

Τι σημαίνει ολ’ αυτό τώρα για το σημερινό πιστό;

 

-          το ότι επιτέλους νίκησαν οι θετικές επιστήμες;

-          το ότι η πίστη μας οφείλεται στα γονίδιά μας;

-          το ότι δεν υπάρχει θεός;

-          το ότι χρόνια και γενιές ολόκληρες ζούσαμε με λάθος πεποίθηση;

 

Λόγια και ιστορίες, τίποτ’ άλλο; Η αυταπάτη ανθοφορεί.

 

Σύντομα περισσότερα….

3.8.08 15:34

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lukrezia / Website (3.8.08 16:07)
So ein Quatsch. Religion wird doch nicht vererbt. Das würde ja bedeuten sie ist angeboren. Religion wird ganz einfach anerzogen. Leider! - meiner bescheidenen Meinung nach

lg


Beate / Website (3.8.08 17:08)
danke lukrezia

ja, auf den ersten Blick sollte man das meinen, aber es ist doch so, dass auch bei Geschwistern mit gleicher Erziehung oft durchaus Unterschiede in der Religiosität zu erkennen sind. Außerdem habe ich beobachtet, dass ein ganz bestimmter Charaktertyp zu Religiosität neigt und das diese oft mit bestimmten anderen Charakterzügen gepaart sind. Sicher spielt die Erziehung eine immense Rolle, dennoch glaube ich, dass sie allein nicht verantwortlich zu machen ist.
Außerdem hätten wir dann keine Erklärung für das Entstehen von Glauben. Irgendwo muss es ja angefangen haben, ohne Erziehung.

Danke jedenfalls für deinen Beitrag.


lukrezia / Website (5.8.08 15:12)
In der Fastenzeit geht es darum auf etwas zu verzichten, auf das man glaubt nicht verzichten zu können. also etwas "das wehtut". für manche ist das eben auch rauchen oder schokolade....

und wenn man in ide bibel schaut steht da dass die lust ein gefühl ist das sozusagen vom teufel eingegeben ist, und das einen blenden kann.
wie es in der griechisch-orthodoxen kirche ist kann ich nicht sagen aber in der lutheranischen kirche ist es so!

lg


Beate / Website (5.8.08 15:16)
Ja, leider wurde da jahrelang Schindluder getrieben und wird es wohl auch noch. Aber es gibt auch genug neue Ansätze, die dieser alten Tradition nicht mehr beipflichten. Steht es denn wirklich in der Bibel oder ist es einfach überlieferte Tradition?

lg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen